28.08.17

 

6 Punkte am ersten gemeinsamen Heimspieltag!!!!         

 

Den Beginn machte unsere 2. Mannschaft mit einem sensationell gutem Spiel gegen Canlar Spor, einer der Topfavoriten um den Aufstieg.

 

Von Beginn an zeigte sich das Team von Trainer Spatz hoch konzentriert und sehr griffig in den Zweikämpfen. Bereits in der 9. Minute erzielte Lansnicker die 1-0 Führung und der Rückstand ging an den Gästen nicht spurlos vorbei. Nach 20. Minuten konnte Ebert sogar das 2-0 nachlegen.

 

Als direkt nach der Pause Ebert erneut zustach und das Ergebnis auf 3-0 erhöhte kannte der Jubel kein halten mehr. Egal was Canlar Spor sich in der Kabine vorgenommen hatte mit dem 3. Treffer war die Niederlage besiegelt. In der Folge blieben mehrere gute Chancen sogar noch ungenutzt. Glückwunsch mit den ersten 3 Punkten ist der angepeilte 7. Platz wieder mit einem Zähler Rückstand in Reichweite.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Um 15.15 Uhr startete dann unsere 1. Mannschaft ihr Heimdebüt

auf den nicht mehr ganz so grünen Kunstrasen im Brombeerstadion.

 

Bei sommerlichen Temperaturen wurde es das befürchtet harte und zähe Spiel für unsere Mannschaft. Die Gäste aus Lützenkirchen standen tief, machten die Räume sehr eng und versuchten immer wieder mit langen Bällen ihre Spitzen in Szene zu setzen. Die ersten 30 Minuten spielte sich bis auf ganz wenige Ausnahmen eigentlich alles zwischen den Strafräumen ab. Die erste Möglichkeit hatten die Gäste nach einer Ecke die zu kurz abgewehrt wurde. Der harte Schuss aus ca. 20 Minuten 

war aber für Keeper Sulski kein Problem. Danach hatte die umsichtige GSV-Defensive aber alles im Griff und so langsam wurde es auch vorne gefährlicher. Wie z.B. in der 34. Minute. Nach einer schönen Flanke von Marx tauchte Wurthmann völlig frei vor dem Tor auf, vergab die Chance der Kategorie „den kann man ruhig mal mache“ aber leider. 

Doch keine 10 Minuten später machte er es dann deutlich besser. Dieses mal nach Flanke von Yüce, nickte der nicht gerade als Kopfball-Ungeheuer bekannte Stürmer zur Führung in der 43. Minute ein.´

 

Nach der Pause machte die Mannschaft um Kapitän Flakowski da weiter, wo sie vorher aufgehört hatte. Sie war bemüht den Ball laufen zu lassen und kam weiter gut in die Zweikämpfe. In der 56. Minute wähnten schon viele eine Vorentscheidung der Partie, denn  der Schiedsrichter 

zeigte Gästespieler Ergardt nach einem angedeuteten Schlag die rote Karte. Und da von Lützenkirchen die ersten knapp 60 Minuten recht wenig in der Offensive kam, dazu ein Mann weniger auf dem Feld

und das bei sommerlichen Temperaturen, war der neutrale Betrachter geneigt die drei Punkte schon vorschnell zu verteilen. Zumal die Gravenberg das Leder auch gut laufen ließen und weiter nach vorne

spielten. Doch wenige Minuten nach der roten Karte fiel der Schiedsrichter auf einen clever herausgeholtes „Foul“ im Strafraum herein und der fällige Elfmeter wurde sicher verwandelt.

 

Doch der GSV hatte die direkte Antwort parat, nach einer Flanke von Röhrscheidt konnte der Ball nur unzureichend geklärt werden und Marx erzielte aus 13 Metern zentral vor dem Tor die erneute Führung in der 64. Minute. Das diese Führung auch endgültig zu drei Punkten reichen sollte lag am Ende auch an Keeper Sulski der einen Schuss kurz vor Schluss, gegen gut kämpfende Lützenkirchener, überragend um den Pfosten lenkte.   

 

Unter dem Strich ein knapper, aber verdienter Sieg der Mannschaft die weite Teile des Spiels einfach mehr investierte.