Sportplatz darf uneingeschränkt genutzt werden

Wir möchten Ihnen/Euch mitteilen, dass der heute veröffentlichte Artikel in der Rheinischen Post nicht stimmt und der Sportplatz ohne bedenken betreten werden kann. Frau Wilde-Meyer hat diesbezüglich mit den zuständigen Ämtern im Rathaus gesprochen. Lediglich das umliegende Waldgebiet sollte aufgrund der Sturmschäden noch ein paar Tage vermieden werden. Somit finden Trainingseinheiten ganz normal statt.

Hier der falsche RP Zeitungsausdruck: ...."Die Kinder der beiden Waldkindergärten in Langenfeld und Monheim müssen vorübergehend auf kleinerem Gelände spielen, denn der Sturm hat ihr natürliches Erkundungsgebiet teilweise zerstört.... 

Dieser ist auch für das Waldstück an der Elberfelder Straße in Langenfeld zuständig, an der der Waldkindergarten "Waldzwerge" liegt. Dort sollten Sportplätze gemieden werden. Es sei noch nicht absehbar, wann die Benutzung wieder freigegeben sein wird, berichtet Beate Radeke, Leiterin des Kindergartens. "Wir haben aber eine kleine Hütte, in der sich die Kinder aufhalten und spielen können." Diese drängen jedoch schon darauf, wieder im Wald zu toben und zu werkeln, und es ist noch unklar, wie lange sie sich noch gedulden müssen."